Peace Symposium – “Peace from Soil”

A Symposium to Seek The Possibility of Rural Area as a Base for Pease Marking

Wir haben momentan ein Symposium in ARI. Das ganze läuft schon seid Montag und geht eine Woche lang. Dabei wurden mehrere Leute aus aller Welt eingeflogen. Das ganze ist gesponsert von de UNESCO/Japan Funds-in-Trust.

This programm will highlight peace making and sustainable development in rural area of the world. We will focus on the factors that have affected peaceful and sustainablelife in rural areas and waht kinds of measures have been taken by different stake holders. Also by having a workshop, we will try do found out the potentials that rural areas have for peacemaking and what we can do to enhance that potencial as rural leaders, educators and peace makers in rural regions of the world.

Das interessante dabei ist, das auch alte Participants eingeladen wurden und diese Berichten können was sie alles nach ARI gemacht haben und ob(wenn ueberhaubt) sie sich verändert haben.
Da gibt es zum Beispiel einen Mönch der hat alle Religionen in seinem Dorf versammelt bekommen um zu Helfen (Tsunamie Opfer, etc.). Sehr interessant und ich denke für die jetzigen Participants ist das sehr Wichtig.

Wir können leider nicht zu allen Vorlesungen gehen und so kann ich nicht von allen Berichten. Aber ein paar Bilder kann ich euch jetzt schon zeigen.

2 thoughts on “Peace Symposium – “Peace from Soil”

  1. woah! Sag bloß, das sind Sumanananda und Thomas Matthews auf den Photos!?!

    Wenn ich nicht grad so irre beschäftigt wäre hätte ich brennend gerne an dem Symposium teilgenommen…

Leave a Reply